Kundenbewertung

Mielno

NEU!

Noch keine Bewertungen vorhanden.

Informationen zum Wandern
Mielno

1 m Höhe Ort:

Mielno – Idyllisches Ostseebad mit zwei Ufern!

Mielno

Mielno (dt. Großmöllen) im Landkreis Köslin in Westpommern ist einer der beliebtesten Badeorte Polens und gilt als Preußens erstes Seebad. Der beschauliche Kurort an der polnischen Ostseeküste entwickelte sich bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Badeort und ist heute ein gut frequentiertes Naherholungsziel für Städter aus dem etwa 13 km entfernten Koszalin (dt. Köslin). Eine Besonderheit von Mielno ist seine geografische Lage: Der Küstenort liegt auf einer schmalen Landzunge zwischen dem Meer und dem Jezioro Jamndo (dt. Jamno-See). Das Ortsgebiet erstreckt sich von der Meeresküste bis zum See, sodass es praktisch zwei Ufer besitzt. Das macht es für die unterschiedlichsten Aktivitäten attraktiv. Die teilweise bewaldete Küste weist kaum Steigung auf und ist ideal geeignet für sportliche Aktivitäten wie Spazieren, Walken, Radfahren und Wandern. Die unterschiedlichen Gewässer bieten sich hingegen zum Baden, Kitesurfen, Kajakfahren, Segeln, Angeln und Tauchen an. Vom Binnengewässer bis zum Meer ist eine lange Promenade durch das Gemeindegebiet von Mielno angelegt.

Im Ort leben etwa 5.000 Einwohner, doch im Sommer steigt diese Zahl aufgrund der Urlaubsgäste exponentiell an. Familien, Paare und Erholungsuchende aus dem In- und Ausland schätzen den weitläufigen Badestrand mit der Strandpromenade und das beschauliche Ambiente im Ort. Das historische Zentrum von Mielno zeichnet sich durch schmale Gassen und die hübsche Allee zwischen Ortskern und Strand aus, die von altehrwürdigen Villen und Sommerhäusern gesäumt ist. In den Ortsteilen Unieście und Chlopy befindet sich urige Fischereihafen, wo der frisch gefangene Fisch direkt aus dem Boot heraus verkauft wird. Der dortige Yachtclub "Tramp" ist der bekannteste Segelclub in Polen.

Mielno ist für Urlauber gut erreichbar: Durch eine Bahnverbindung über Koszalin ist Mielno an den polnischen Schienenverkehr angebunden. Mit dem Auto sind es von Stettin etwa 170 km und von der Bundeshauptstadt Berlin rund 310 km bis nach Mielno.

Polnische Ostsee

Die polnische Küstenregion an der Ostsee ist bekannt für lange, feine Sandstrände, eine weite Dünenlandschaft und idyllische Küstenorte. Das Landschaftsprofil Westpommerns bietet über 90 m hohe Klippen sowie Dünen und Wanderdünen, Seen und Flüsse. Die intakte Natur dieser Region ist Grundstein für mehrere Naturreservate und Nationalparks sowie Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten. Störche finden in der polnischen Ostseeregion Ruhe und Gelegenheiten zum Nestbau, sodass man hier von Anfang April bis Ende Juli Störche beobachten kann. Wandern und Fahrradtouren sind beliebte Urlaubsaktivitäten, aber natürlich bietet die Ostsee auch ideale Möglichkeiten zum Wind- und Kitesurfen. Segelboote und Taucher trifft man hier ebenso sehr häufig. Die Küstenorte haben sich gut auf den Tourismus eingestellt, kulinarische Köstlichkeiten erwarten Sie in den Restaurants und die polnische Gastfreundschaft wird Sie so überzeugen, sodass Sie sich rundum wohl fühlen werden bei einem Aktiv- oder Wellnessurlaub an der polnischen Ostseeküste.

Aktivitäten

Mielno bietet im Sommer eine Vielzahl an Aktivitäten für die ganze Familie. Als Hauptattraktion ist der lange, feine Sandstrand an der bewegten Ostseeküste zu nennen. Hier herrscht in den warmen Sommermonaten ein reger Badebetrieb. Neben dem Badestrand gibt es auf dem Gemeindegebiet hübsche Parkanlagen und am östlichen Rand einen dichten Küstenwald. Spaziergänger flanieren entlang der gepflegten Strandpromenade, durch die schatten Kiefernwälder, durch die sanft ansteigenden Dünen oder auch rund um den Jamunder See. An und auf dem Salzwasser-Binnensee ist verschiedenster Wassersport möglich. Es gibt dort auch einen Yachthafen und einen Fähranleger. Wen es in die Natur zieht, der ist in wenigen Minuten im Grünen. Weite Felder und Mischwälder wechseln sich in der malerischen, flachen Pommern-Landschaft ab. Radfahrer können auf markierten Wegen bis nach Koszalin und Sarbinowo fahren.

Der Ort Mielno selbst spielt seine kulturellen Reize voll aus. Im Zuge des florierenden Tourismus' wurden viele Gebäude in Mielno restauriert und das Angebot an Cafés, Restaurants und Geschäften zum Shopping wächst stetig. So lässt sich der Nachmittag bestens mit Einkaufen, einer Kaffee-Einkehr und dem Flanieren über die prächtige Promenade hinunter zum Strand verbringen. Regelmäßig finden Events wie Straßenfestivals, Sommerkino, Musik- und Kabarett-Aufführungen oder der familienfreundliche "Artistische Sommer" statt. Im "Luna Family Park" verbringen Eltern und ihre Kinder fröhliche Stunden auf bzw. neben den zahlreiche Fahrgeschäften und Karussells. Im Hochseilgarten "Tukan" klettern Groß und Klein durch die Baumwipfel-Pfade. Ein kurioses Kleinod findet sich unweit des Ortskerns im Küstenwald: Hier steht ein ehemaliger Bunker, der mit seinen aufgesprühten Graffitis ein beliebtes Selfie-Motiv abgibt.

Gesundheitstouristen finden in Mielno mehrere Kureinrichtungen, unter anderem das Medical-Spa-Hotel Unitral. Die moderne Anlage bietet als Sanatorium medizinische Kuren auf höchstem Niveau an. Es gilt als eines der besten Kurhotels in Polen!

Strand und Badeseen

Das Highlight eines Aufenthalts in Mielno ist der Badeurlaub am feinen Sandstrand. Der Küstenstreifen mit dem weichen Quarzsand ist etwa 9 km lang und an manchen Stellen bis zu 80 m breit. Genug Platz für die vielen Badeurlauber, die im Sommer hier ihren Sonnenschirm aufspannen wollen. An der Küste vor Mielno herrscht häufig Wind und somit ist die See selten flach. Die Windverhältnisse und der Wellengang sind beste Voraussetzungen für Kitesurfer, die hier ein beliebtes Revier gefunden haben. Ein weiteres Plus und Beleg für die voranschreitende Modernisierung des Ortes ist die rollstuhlgerechte Strandpromenade. An einigen flachen Stellen gibt es entsprechende Strandzugänge für Menschen mit Gehbehinderung.

Ausflugsziele

In und um Mielno gibt es jede Menge zu sehen. Wer weitere Strandbäder kennenlernen möchte, der findet entlang der Ostseeküste zahlreiche Badeorte, die sich für Tagesausflüge anbieten. Auch hier ist der Strand teilweise fein und ideal geeignet für einen Tag am Meer. Einer der bekanntesten Badeorte in der Nachbarschaft von Mielno ist Ustronie Morskie, das etwa 25 km entfernt liegt. Bis zum beliebten Osteebad Usedom sind es etwa 160 km.

Die nächste Großstadt Koszalin (dt. Köslin) liegt nur etwa 13 km entfernt und ist somit auch ein schönes Ziel für Radfahrer. Dort gibt es zwei große Einkaufszentren und im Sommer finden Straßenfeste und Musikfestivals statt.

Mit viel Sehenswertem wartet der Mielnoer Stadtteil Uniescie auf, etwa 3 km vom Stadtzentrum entfernt. Hier steht in der Kirche der "Mutter Gottes Stern des Meeres" eine hölzerne Marienstatue aus dem Jahre 1300. Im Koszaliner Küstenpark liegt eine slawische Burg aus dem 13. Jahrhundert und noch ein Stück weiter entlang der Landzunge erinnert ein ehemaliger Luftwaffen-Stützpunkt an die Rolle der Kösliner Region im 2. Weltkrieg.

In der Umgebung von Mielno gibt es ebenfalls kulturelle Sehenswürdigkeiten, die einen Ausflug wert sind. Eine schöne Wander- oder Radtour führt etwa ins 10 km entfernte Gąski. Hier zieht der altehrwürdige Leuchtturm "Funkenhagen" die Blicke der Touristen auf sich. Der 120 m hohe Bau aus rotem Backstein ist nur wenige Meter vom Ufer entfernt und bietet von seiner Aussichtsplattform eine tolle Rundumsicht.

Abendunterhaltung

Mielno ist ein ruhiges Küstenstädtchen, das sich der Erholung, Ruhe und Kur seiner Gäste verschrieben hat. Die lauschigen Sommerabende sind entsprechend geruhsam. Zahlreiche Restaurants bieten regionale Spezialitäten und internationale Speisen an. Die erste Adresse für geselliges Beisammensein am Abend ist das urige Café Floryn am westlichen Ende der Promenade. Das ehemalige Gesellschaftshaus war früher der Mittelpunkt des Dorflebens und wird noch heute von den Einheimischen wertgeschätzt. Auf der Terrasse des Cafés lässt sich der Sonnenuntergang wunderbar betrachten. Wer nach cineastischer Unterhaltung sucht, dem empfiehlt sich das 7D-Kino im Zentrum. Hier werden verschiedene Adventure-Movies mit visuellen Spezialeffekten gezeigt.

Auch für Nachtschwärmer gibt es ein ordentliches Unterhaltungsangebot. Neben all der Stranderholung können Partywillige hier die Nacht zum Tag machen. Im Club "Bajka" ist wildes Feiern zu DJ-Musik oder stilvolles Cocktail-trinken in der Lounge angesagt. Im "Disco Plaza" gibt es neben den DJ-Sets auch mal Live-Auftritte. Weitere Ausgehmöglichkeiten in Restaurants, Bars und Clubs finden sich im etwa 13 km entfernten Koszalin.

Anreise Mielno

  • Bahn: Mielno (im Ort)
  • Flug: Heringsdorf (ca. 180 km), Berlin (ca. 350 km)

Unterkünfte in Mielno

Karte vergrössern

Suchen…

: Sommerurlaub Mielno

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.